en

Portrait as Dialogue - Exercising the Dialogical Self

In diesem Beitrag stelle ich am Beispiel meiner Projekte eine Methode vor, mit der kunstpraktische Forschung die Prozesse aufdecken kann, die bei jedem Versuch, Andersartigkeit darzustellen, auftreten, selbst wenn verschiedene Gruppen wie mongolische Hirten (), samische Sänger () und Jäger der australischen Aborigines () unterschiedliche kulturelle Codes und Perspektiven verwenden. Die Ausgabe enthält Texte von Gerald Cipriani (Hrsg.), Hiroshi Yosioka, Sandra A. Wawrytko, Dominique Verdoni, Angelika Böck, Francesca Pierini und Hannah Hale.

This website uses cookies. Accept?