en

Seeing. What are you looking at? (Dublin)

Die von der Science Gallery entwickelte und von Kate Coleman, Gerry Lacey, Semir Zeki und Lynn Scarff kuratierte Ausstellung, die später vom Philip und Patricia Frost Science Museum (Miami), dem Oregon Museum of Science and Industry (Portland) und dem Espacio Fundación Telefónica (Lima) übernommene wurde, brachte Kunst, Wissenschaft und Technologie zusammen, um die verschiedenen Arten zu demonstrieren, in denen Sehen, Gehirn und Maschinen die komplexe sensorische Erfahrung des Sehens und Wahrnehmens ansprechen. Gezeigt wurden Arbeiten von Philippe Schmitt & Stephen Bogner, Story Inc & Kish, McMullen-Winkler , Alia Pialtos, Dianne Bos, Suki Chan, Louisa Zahareas, Frederic DE Wilde in collaboration with Jeff Clune and Anh Nguyen, Patrick Tresset, Graphics, Vision and Visualisation Group at Trinity College Dublin, Rox Vazquez, Kurt Laurenz Theinert, Angelika Böck, Andrea Russo, Karina Smigla-Bobinski, Amir Amedi & the Hebrew University of Jerusalem, Michael Prolux, Kenichi Okada & Naoaki Fujimoto, Rayn & Trevor Oakes, David Cotterell (UK) & Ruwanthie de Chickera, Studio TheGreenEyl, Carmen Papalia, me&him&you and Kate Coleman.

 
This website uses cookies. Accept?