en
Installation 'Zeitraum' in der Flugwerft Schleissheim - Deutsches Museum © 1994 Angelika Boeck, Foto: Lothar Reichl

Zeitraum

Die ortsbezogene Rauminstallation, anlässlich einer Ausstellung in der Flugwerft Schleißheim (Deutsches Museum), warf vom 16. September 1993 bis zum 30. Januar 1994 ihren Schatten voraus, indem sie den Stand der Schattensilhouette des Senkrechtstarters VAK 191, den dieser am 31. Januar 1994 um 12 Uhr mittags erreichen würde, bereits zur Eröffnung der Ausstellung auf der Scheibe hinter dem Flugzeug mit Klebefolie markierte.

Details
Klebefolie auf Fensterglas, ca. 560 x 1003 cm; Zeitraum: 16. 9. 1993–30. 1. 1994; Position: 12:00, 48°25’N 11°55’O

Tag für Tag rückte der tatsächliche Schatten des Flugzeuges näher an den Stand (den Schatten den die Klebefolie auf dem Boden vorauswarf) heran, um sich dann zum vorausberechneten Zeitpunkt mit ihm zu decken. Nicht nur für die Kursbestimmung eines Flugzeugs ist die Berechnung von Raum und Zeit notwendig, er ist wichtig für jede Orientierung.

This website uses cookies. Accept?