Imagine Me

Installation

2007

16 Stoffbahnen bestickt, 25 Fotos

2oo x 200 cm, 25 Fotos je 20 x 26 cm

BewohnerInnen von Sana'a, Jemen (Kooperation)

Institut für Auslandsbeziehung (Förderung)

  • Kubus2
  • IM_Bäcker
  • IM_Iman
  • IM_Parfüm

Wen wir sehen, wenn wir eine verschleierte Person betrachten? Für Imagine Me bat eine jemenitische Assistentin dreißig Männer und Frauen in Sana’a, der Hauptstadt des Jemen, eine voll verschleierte Person (Angelika Böck) sehr genau zu beobachten und in Aussehen, Charakter und Lebensumständen zu beschreiben. Die Installation besteht aus einem Kubus an dessen Seiten je vier Stoffbahnen geheftet sind. Sie repräsentieren die Abaja, ein schwarzes, mantelähnliche Kleidungsstück, dass die meisten Frauen im Jemen in der Öffentlichkeit tragen. Zitate aus sechzehn ausgewählten Interviews sind in goldenem Garn in deutscher und arabischer Sprache in die Stoffpanele gestickt und von den Fotoporträts der TeilnehmerInnen umgeben.