Blanks

Eye-tracking

1996

Siebdruck auf Glas

je 40 x 40 cm, vierschichtig

 

  • Blanks_1
  • Blanks_2
  • Blanks_3
  • Blanks_4

Vier Leute sahen jeweils auf ein weißes quadratisches Blatt, ihr Gesichtsfeld war auf die 40 x 40 Zentimeter des Blattes eingeschränkt. Allen Personen wurden die Aufzeichnungen ihrer Augenbewegungen beim Sehen des leeren Blattes erneut vorgelegt und dabei die Bewegungen der Augen wieder aufgezeichnet, bis vier Durchgänge von jeweils einer Minute Länge erreicht waren. Die Spuren jedes Durchganges wurden schwarz auf einer Glasscheibe aufgetragen und die Scheiben aufeinandergelegt. Direkt vor dem Bild stehend, fallen beim Betrachten alle Ebenen zu einem Bild zusammen; nur beim Verändern des Betrachtungsstandpunktes sind die einzelnen Schichten des Dialogs zwischen verschiedenen Sehvorgängen und damit die Geschichte der Wahrnehmung erkennbar. Das wahrnehmende Organ ist zugleich das ausführende; Betrachtung und Darstellung gehen ineinander über ohne den Umweg über die Hand der Künstlerin zu nehmen.